geändert durch Beschluss der Generalversammlung vom 11.08.2004

§ 1 Name und Sitz der Stammtischgesellschaft
Die Stammtischgesellschaft trägt den Namen:
„THE DALTONS“
Der Stammtisch wurde am Mittwoch, dem 25. März 1998 ins Leben gerufen.

§ 2 Gesinnung
Die Stammtischgesellschaft ist politisch und konfessionell neutral. Im Übrigen ist man der Ansicht, dass viel zu wenig getrunken wird.

§ 3 Zweck und Ziel
Die Stammtischgesellschaft pflegt in erster Linie die Männerfreundschaft. Durch gesellige Veranstaltungen trägt die Stammtischgesellschaft zur Erziehung und Volksbildung bei.

§ 4 Mitgliedschaft
(1) Die Stammtischgesellschaft besteht aus:
Ruf Ottmar (Gründungsmitglied)
Herb Stefan (Gründungsmitglied)
Fleschutz Peter (Gründungsmitglied)
Stiefenhofer Oliver (Gründungsmitglied)
Glaser Olaf (Ehrenmitglied)
Steinhauser Wolfgang
Rippel Thomas
Maier Klaus Die Mitglieder sind ausschließlich männlichen Geschlechts.

(2) Die Mitglieder sind zum Besuch des Stammtisches und der Weihnachtsfeier verpflichtet.

(3) Über die Aufnahme eines neuen Mitgliedes entscheiden nur die Gründungsmitglieder. Es muss eine ¾-Stimmenmehrheit vorliegen, damit ein neues Mitglied aufgenommen werden kann. Ein neues Mitglied hat eine einmalige Aufnahmegebühr zu bezahlen (Erstattung der Kosten von Speisen und Getränken einer Sitzung).

(4) Ehrenmitglieder haben kein Wahlrecht, keinen Anspruch auf die Gemeinschaftskasse aber auch keine Verpflichtung Beiträge zu leisten. Sie werden auf die jährliche Weihnachtsfeier eingeladen. § 5 Stimm- und Wahlrecht

(1) Alle Mitglieder haben gleiches Stimm- und Wahlrecht.
(2) Abstimmungen und Wahlen werden am Stammtisch oder während der Generalversammlung durchgeführt.
(3) Beschlussfähigkeit besteht, wenn mindestens 50 % der aktiven Mitglieder anwesend sind.
(4) Alle Abstimmungen und Wahlen sind offen durchzuführen.
(5) Bei normalen Abstimmungen und Wahlen reicht eine einfache Mehrheit zum Beschluss.

§ 6 Beiträge
(1) Alle Mitglieder, ausgenommen Ehrenmitglieder, haben einen Monatsbeitrag in Höhe von 10 € zu zahlen.
(2) Der Monatsbeitrag ist am 1. Stammtisch des jeweiligen Monats fällig.
(3) Ehrenmitglieder entrichten einen jährlichen Beitrag von 30 €.

§ 7 Führung der Stammtischgesellschaft

(1) Die Führung der Stammtischgesellschaft obliegt dem Vorstand.
Der Vorstand besteht aus 1. Vorstand, 2. Vorstand, Schatzmeister, Kassenprüfer und Pressewart. Der Vorstand ist allmächtig. Er ist als gottgewollt anzusehen. Er war schon immer da und wird bis zum jüngsten Gericht bestehen. Den Posten des 1. Vorstandes kann nur ein Gründungsmitglied belegen.
(2) Die ordentliche Generalversammlung findet in der Regel einmal jährlich statt. Sie ist den Mitgliedern mindestens 14 Tage vorher schriftlich bekannt zu geben.
• In der Generalversammlung haben der 1. Vorstand Jahresbericht und der Schatzmeister Kassenbericht zu erstatten.
• Die Generalversammlung wählt den 1. und 2. Vorstand, Schatzmeister, sowie Pressewart und Kassenprüfer. Alle vorstehend genannten Personen werden auf 3 Jahre gewählt.
• Die Planung und Durchführung der Generalversammlung und Weihnachtsfeier sowie die Gestaltung der dazugehörenden Broschüre obliegt dem Pressewart.
• Der Vorstand ist in seinen Sitzungen beschlussfähig, wenn mindestens 80 % aller Vorstandsmitglieder anwesend sind.
(3) Unter anderem obliegen dem Vorstand
• die Verwendung des Stammtischkapitals
• die vereinsinterne Gerichtsbarkeit.
(4) Eine außerordentliche Generalversammlung ist auf Beschluss des Vorstandes oder auf Verlangen von mindestens 50 % der Mitglieder einzuberufen. Im Übrigen ist wie bei einer ordentlichen Generalversammlung zu verfahren.

§ 8 Strafen
(1) Alle verhängten Strafen sind unverzüglich am Stammtisch oder an einer Veranstaltung zu entrichten. Zu diesem Zweck wird eine Kasse (Sparmaus, etc.) auf den Stammtisch gestellt. Der Schatzmeister kassiert den fälligen Betrag. Ist dieser nicht anwesend, erfolgt die Vereinnahmung des fälligen Betrages durch ein anderes Vorstandsmitglied.
(2) Strafenkatalog 1. Unentschuldigtes Fehlen am Stammtisch: 10 €
2. Unentschuldigtes Verspäten am Stammtisch 2 €
3. Umstoßen von Gläsern, Flaschen während des Stammtisches: 2 €
4. Handyklingeln bei Stammtisch oder bei Veranstaltungen
Ausnahme: Geschäftliche Anrufe (z.B. Bereitschaftsdienst) 2 €
5. Schlafen während des Stammtisches: 5 €
6. Küssen eines anderen Stammtischmitgliedes
a) Kuss auf die Wange: 1 €
b) Kuss auf den Mund: 2 €
c) Zungenkuss: 25 €
7. Tragen von Damenbekleidung am Stammtisch: 10 €
8. Verlobung, Heirat, Geburt eines Kindes, Silberhochzeit 50 Liter Bier
(3) Geburtstagskinder sind dazu verpflichtet eine Stammtischrunde zu zahlen. Alternativ hierzu kann das Geburtstagskind alle Stammtischmitglieder zu einer Geburtstagsfeier oder sonstigen Feier einladen.

§ 9 Stammtischtermin, Veranstaltungen
Der Stammtischtermin ist jeden Mittwoch um 20.00 Uhr. Der Stammtisch findet in der Regel in der Pizzeria in Wiggensbach statt. Bei Temperaturen, die als Badewetter abgegolten werden können, kann die Versammlung auch im Freien stattfinden. Beschluss erfolgt kurzfristig durch den Vorstand. Werden Veranstaltungen organisiert und ausgetragen, ist die Mithilfe aller Mitglieder erforderlich. Abwesenheit kann zu einer Geldstrafe führen, die Höhe wird durch einen Beschluss der Vorstandschaft festgelegt.

§ 10 Verwendung des Stammtischkapitals
(1) Das Stammtischkapital darf nur zu Zwecken verwendet werden, die mit den Zielen und Vorstellungen der Stammtischgesellschaft in Einklang stehen.
(2) Bei Auflösung der Stammtischgesellschaft muss das gesamte Stammtischkapital zum Bestreiten einer Abschlussfeier gemäß § 2 und § 3 unserer Satzung verwendet werden. Die Organisation obliegt dem 1. Vorstand.

§ 11 Verwahrung des Stammtischkapitals
(1) Das Stammtischkapital wird aufbewahrt
1. auf einem Sparbuchkonto
2. in einer Kasse
(2) Für die Aufbewahrung des Stammtischkapitals ist der Schatzmeister verantwortlich. Ferner überwacht er die Einzahlung der fälligen Strafgelder.

§ 12 Stammtischausflug
(1) Einmal jährlich findet ein Ausflug aller Mitglieder statt. Die anfallenden Kosten trägt die Stammtischkasse. Die Organisation ist Aufgabe des 1. und 2. Vorstandes.

§ 13 Lottogemeinschaft
(1) Der Stammtisch nimmt gemeinsam an einer Lottoausspielung (Dauerlose) teil. Gewinne die eine Höhe von 5000 € nicht überschreiten werden in die Gemeinschaftskasse abgeführt. Höhere Gewinne werden zu gleichen teilen an die Mitglieder ausgezahlt. Die anfallenden Kosten werden von den Mitgliedern selbst getragen. Ehrenmitglieder haben keine Gewinnbeteiligung.

§ 14 Erlöschen der Mitgliedschaft
Die Mitgliedschaft erlischt
1. durch den Tod
2. durch Ausschluss aufgrund eines Beschlusses der Gründungsmitglieder mit
¾-Stimmenmehrheit.

§ 15 Auflösung der Stammtischgesellschaft
Die Auflösung der Stammtischgesellschaft kann nur in einer Generalversammlung mit ¾-Stimmenmehrheit erfolgen.

§ 16 Satzungsänderungen
Satzungsänderungen bedürfen eines Beschlusses der Generalversammlung mit einer ¾-Stimmenmehrheit aller Mitglieder. An diesem Tag darf keine alkoholisierte Stimmung vorherrschen.

Diese Satzung ist für alle Mitglieder der „DALTONS“ bindendes Recht. Jedes Mitglied erhält ein Exemplar davon. Auf einer verfassungsgebenden Versammlung wurde über jeden einzelnen Punkt abgestimmt. Die Satzung tritt am 11.08.2004 in Kraft.


Wiggensbach,
gezeichnet