Allgäuer Zeitung

Maibaum-Diebstahl heuer hoch im Kurs

Der Brauch des Maibaum-Stehlens stand heuer hoch im Kurs:

Nach den Haldenwangern stahlen die Burschen aus Hirschdorf und Heiligkreuz den Maibaum aus Krugzell und die Wiggensbacher den in Walzlings. Fünf Kisten Bier und eine Brotzeit -diesen Preis zahlte die Krugzeller Landjugend am Freitag gerne, um ihren Maibaum auszulösen, den die Nachbarn aus Hirschdorf und Heiligkreuz vergangenen Mittwoch eroberten. Nicht einig wurden sich dagegen die Wiggensbacher mit den Walzlingern. Die Wiggensbacher forderten 50 Liter Bier und eine Brotzeit für 20 Mann. Doch das wollten die Walzlinger nicht zahlen. So wurde der Maibaum am 1.Mai Meter für Meter auf dem Wiggensbacher Marktplatz versteigert. Der Gewinn von 240 Euro geht an die Jugend des Trachtenvereins. Als Prämie für die Maibaum-Stehler setzten Bürgermeister Heribert Guggenmos 100 Liter Bier und Kapitel-Wirt Harald Mäser eine Brotzeit aus.

Foto: Erika Bachmann